Jahreshauptversammlung 2023

Protokoll der Jahreshauptversammlung am 17.11.2023 für das Jahr 2022 des Kulturvereins Hopfgarten e.V., im Dorfgemeinschaftshaus Hopfgarten.

 

Tagesordnung:

1.     Begrüßung und Abstimmung der Tagesordnung

2.     Genehmigung des letzten Protokolls (Jahreshauptversammlung 2022)

3.     Bericht des Vorstandsteams

-  Tätigkeitsbericht

-  Bericht des Schatzmeisters

-  Bericht der Kassenprüfer zum Jahresabschluss 2022

4.      Entlastung des Vorstandes

                                5.     Wahlen des Vorstandteams

                                6.     Wahl der Kassenprüfer

7.     Aktivitäten 2023 mit Ausblick auf 2024

-  Was liegt terminlich/inhaltlich bereits fest?

-  Welche weiteren Ideen sollen realisiert werden?

-  Wer kümmert sich um was?

8.    Zukunft des Kulturvereins Hopfgarten (Erweiterung, Verjüngung, Schwerpunk­ te... )

                                9.     Sonstiges

 

Anwesende:

Vorstand:     Eva Vornberger, Harald Ermel, Jürgen Worm, Horst Philipp und Kerstin Geerts

Mitglieder: Edit Höchemer, Beatrice Anlauff, Chris Müller, Arnd Geerts, Tamara Henz, und Birgit Arp

Gäste:         Bürgermeister Timo Georg, Tamara Henz als Vertreterin der Ortsvorsteherin Annette Steuernagel und Elfriede Philipp.


Top 1

 Um 19:10 Uhr eröffnete die erste Vorsitzende Eva Vornberger die Versammlung und begrüßte die Mitglieder, sowie den Bürgermeister Timo Georg und die Vertreterin der Ortsvorstehe­ rin Annette Steuernagel, Frau Tamara Henz und andere Gäste.

Nach Feststellung der Beschlussfähigkeit gab sie die Tagesordnung bekannt. Es gab keine Änderungswünsche.

 

Top 2

Auf das Verlesen des Protokolls der letzten Versammlung wurde verzichtet, da es im Vorfeld an alle Mitglieder versendet wurde und somit als bekannt gilt. Es gab keine Fragen oder Einwände zu diesem Protokoll und es wurde einstimmig genehmigt. Nach Aussage von Jür­gen Worm war sein Nachnahme an einer Stelle nicht korrekt geschrieben. Diese Aussage wurde nicht überprüft. Da kein Antrag vorliegt, wird eine diesbezügliche Änderung auch nicht vorgenommen.

 

Top 3 Berichte des Vorstandteams:

A)  Die Vorsitzende Eva Vornberger gibt einen Tätigkeitsbericht ab. (siehe Anlage 1)

 

B)     Bericht der Schatzmeister

Die Schatzmeister Jürgen Worm berichtet, dass der Kassenstand zum 31.12.2022 insgesamt 7.508,09 Euro betrug.Es gab insgesamt wenig Konto-Bewegungen, auch Corona-bedingt. Die Zahlen der Barkasse zeigen uns vor Allem, dass es bei unseren Essen nur durch die Spenden so einigermaßen aufgeht.

 

C)     Bericht der Kassenprüfer

Die Kassenprüfer Chris Müller und Doris Faust haben die Kasse geprüft. Chris Müller be­ scheinigt eine ordnungsgemäße Beleg- und Kassenführung und stellt den Antrag auf Entlas­ tung des Vorstandes.

 

Top 4 Entlastung des Vorstandes:

Die Entlastung des Vorstandes für das Kalenderjahr 2022 wurde von der Versammlung in einer offenen Abstimmung einstimmig erteilt.

 

Top 5 Wahlen

Die Vorsitzende Eva Vornberger leitet diesen Punkt ein: Sie selbst hatte bereits vor 2 Jahren angekündigt nicht mehr anzutreten. Aufgrund der Gespräche im Vorfeld besteht jetzt die große Chance, den Vorstand insgesamt deutlich zu verjüngen, denn aus dem Vorstand stehen alle Personen, die über 70 Jahre alt sind, für eine Neuwahl nicht mehr zur Verfügung.

Dies war auch Gegenstand der Vorstandssitzung am 10.11.2023 im Hause der Vorsitzen­den. Im Einzelnen betrifft dies folgende Personen: die Vorsitzende Eva Vornberger, den Schatzmeister Jürgen Worm und den Schriftführer Horst Philipp.

Gewählt wird der Vorstand für einen Zeitraum von zwei Jahren.

 

a.  Wahl des Wahlleiters: Als Wahlleiter wurde Timo Georg vorgeschlagen und nach dessen Annahmebekundung von der Versammlung einstimmig gewählt.

Der Wahlleiter lässt über das Wahlverfahren abstimmen. Die Versammlung entscheidet sich einstimmig für die offene Abstimmung per Handzeichen.

b. Wahl des/der Vorsitzenden: Als Vorsitzende wurde Beatrice Anlauff vorgeschlagen und nach deren Annahmebekundung einstimmig gewählt.

c.  Wahl des/der Stellvertreter/in: Als Stellvertreter wurde die Wiederwahl von Harald Ermel vorgeschlagen und nach der Annahmebekundung einstimmig gewählt.

d. Wahl des/der Schatzmeister/in: Als Schatzmeisterin wurde Kerstin Geerts vorgeschla­ gen und nach der Annahmebekundung einstimmig gewählt.

e.  Wahl des/der Schriftführer/in: Als Schriftführerin wurde Birgit Arp vorgeschlagen und nach der Annahmebekundung einstimmig gewählt.

f.  Wahl der Beisitzer: Als Beisitzerin wurde Tamara Henz vorgeschlagen und nach der Annahmebekundung einstimmig gewählt. Als zweiter Beisitzer wurde Arnd Geerts vorge­ schlagen und nach der Annahmebekundung einstimmig gewählt.

 

Top 6 Wahl der Kassenprüfer für das Jahr 2023

Als Kassenprüfer bleibt Chris Müller gewählt. Als zweiten Kassenprüfer wird Horst Philipp vorgeschlagen und nach seiner Annahmebekundung bei eigener Stimmenthaltung einstimmig gewählt.

Eva Vornberger gratulierte den Gewählten im Namen des alten Vorstandes" herzlich, freut sich auf neue Schwerpunktsetzungen und lädt die Runde zu einem Prosecco ein.

 

Nachdem die Neuwahl erfolgreich beendet war, richtet Harald Ermel noch Dankesworte an die ausgeschiedenen Vorstands-Mitglieder. Hervorgehoben wurde die Leistungen von Eva Vornberger und Jürgen Worm die sich seit der Vereinsgründung aktiv engagiert haben. Besonders gewürdigt wurde dabei die Arbeit von Eva Vorrnberger am Buch zur Geschichte Hopfgarten. Aber auch die des Schriftführers Horst Philipp, der sich in einer schwierigen Situation zur Verfügung stellte. Anschließend wurde Eva Vornberger von Kerstin Geerts ein Blumenstrauß überreicht. Jürgen Worm und Horst Philipp erhielten ein Weingeschenk.

 

Da der Bürgermeister die Versammlung wegen einer weiteren Verpflichtung frühzeitig verlassen musste, ergreift er das Wort und bedankt sich für die Einladung und freut sich auf die weitere Zusammenarbeit. Das Buch, Geschichtsband Hopfgarten war eine gute Idee und von überdauerndem Wert als Teil der Geschichte Schwalmtals. Es sei sehr gelungen, informativ und spannend; er habe es in einem Zug durchgelesen. Die neu gewählte Vorsitzende Beatri­ce Anlauff sieht er öfters aufgrund des Beschäftigungsverhältnisses bei der Gemeinde. So können Informationen auf kurzem Wege weitergegeben werden.

 

Top 7 Planung für das Jahr 2024

Die Einweihung des Dorfplatzes wird ein erstes größeres Event sein im nächsten Jahr; was im Einzelnen geplant wird, ist noch offen, Ideen gab es ja schon. Voraussichtlich soll zur Einweihung des Schwalmtal-Wanderweges am 21.04.2024 auch eine Station auf dem dann fertigen Dorfplatz erfolgen, denn die Wanderstrecke verläuft durch den Dorfplatz. Der Einstieg in die Wanderung ist allerdings am Sportlerheim in Brauerschwend.

Die Tagesfahrten aus der Vergangenheit waren immer eine tolle Sache und sollen in der Zukunft wieder verstärkt angeboten werden. Dabei werden wohl auch die monatlichen Kurzfahrten, die aktuell zusammen mit der Nachbarschaftshilfe organisiert werden und großen Anklang finden, weiter geführt.

Jürgen Worm hat die Idee, dass Kinder handliche Natursteine bemalen und auch beschriften und diese dann auf Rastplätzen der Wanderstrecke ausgelegt werden (siehe auch www.wandersteine.de ). Oder einen Skulpturenweg einrichten, wie er auf anderen Wanderwegen schon häufiger zu sehen ist.

Es gibt auch schon die Idee, Bildhauer-Workshops für Kinder, gegebenenfalls auch Erwachsene, anzubieten in Fortsetzung der diesjährigen Workshopreihe. Die Förderung muss hier noch geklärt werden.

Der neu gewählte Vorstand wird sich in kurzer Zeit zu einer Vorstandssitzung zusammen finden und sich mit den weiteren Planungen für das Jahr 2024 beschäftigen und dann diese Ziele rechtzeitig bekannt machen. Ein 1. Termin wurde bereits festgelegt, 11.12.2023

 

Top 7 Zukunft des Kulturvereins Hopfgarten (Erweiterung, Verjüngung, Schwerpunkte... )

Mit den neuen Mitgliedern und dem neu gewählten verjüngten Vorstand scheint eine neue Zukunftsperspektive des Kulturvereins gelungen.

 

Top 8 Sonstiges

Grußwort von Tamara Henz als Vertreterin der Ortsvorsteherin Annette Steuernagel.

Frau Henz bedankt sich für die Einladung. Vom Ortsbeirat Hopfgarten wurde eine Spende in Höhe von 300,00 Euro für die Gestaltung des Dorfplatzes in Aussicht gestellt. Der Betrag wird für diesen Zweck direkt an die Gemeinde Schwalmtal überwiesen. Zur Info noch: eine Dorf-WhatsApp wie in anderen Ortsteilen gibt es nicht.

 

 

Da keine weiteren Wortmeldungen mehr vorliegen, schließt die ehemalige 1. Vorsitzende Eva Vornberger gegen 20: 10 Uhr die Versammlung und wünscht noch einen guten Abend. Alle anwesenden Personen sind eingeladen, auf den Abschied des alten Vorstandes und den Einstand des neuen Vorstandes ein Gläschen Prosecco mitzutrinken.

 

 

 

Schwalmtal, den 17.11.2023

 

 

Anlage1  Tätigkeitsbericht zum Geschäftsjahr 2022 (Eva Vornberger)

Mitgliederentwicklung: Beatrice Anlauff ist als neues Mitglied im Geschäftsjahr 2022 zu uns gekommen, im Geschäftsjahr 2023 Birgit Arp aus Ober-Sorg und Tamara Henz. Interesse zeigt auch Renate Steinke-Faig aus Storndorf. Insgesamt sind es jetzt 22 Personen.

 

In 2022 hatten wir insgesamt nur 3 eigene Veranstaltungen: einmal im Frühjahr die Mai-Wanderung (u.a. zur Felsformation "Wildfrauenhaus" in der Altenburger Gemarkung), die Jürgen Worm wunderbar organisiert hatte, im Sommer das Überraschungsbuffet mit Geflüchteten unserer Kommune und deren typischen Gerichten, das sehr großen Anklang gefunden hat und im Oktober das Ernte-Dank-Essen. Zwei angebotene Kultur-Ausflüge in die Umgebung sind auf so wenig Resonanz gestoßen, dass sie abgesagt wurden. Im November haben wir uns dann an der Pflanzaktion EWILPA des Melchiorsgrundes beteiligt und eine eigene Esskastanie gepflanzt.

Leider ausgefallen ist das ,,Erzähl-Kaffee" und auch keine größere gemeinsame Kulturfahrt konnte umgesetzt werden.

 

Stärker beschäftigt hat uns sowohl in 2022 als auch in 2023 die Planung und Umsetzung der Außenanlage am DGH. Da die IKEK-Gruppe sich ja aufgelöst hatte und der Ortsbeirat durch den Spielplatz bereits viel für die Ortsgestaltung getan hat, sind wir hier als KV stärker gefragt gewesen (siehe auch Zielsetzung in unserer Satzung). Dazu waren in 2022 mehrere Sitzungen mit dem Architekten Ruhl und 2 Präsentationen vor den Gremien der Gemeinde nötig. Daneben noch eine Info-Veranstaltung für die Bürger von Hopfgarten, wo auch die geplante Gestaltung des Brunnens Thema war. Die jetzige Planung hat eine deutliche Kostenreduzierung und die Verknüpfung mit unserem SchwalmTALwanderweg gebracht, weshalb in 2022 auch der Durchgang bis zum Spielplatz freigeschnitten wurde. Seit Mai 2023 läuft auch endlich die weitere Umsetzung. Froh sein können wir dabei über die professionelle Unterstützung durch Florian Peter mit seinem Bagger und die Projektübernahme kommunenintern durch Beatrice Anlauff.

 

Beschlossen wurde hierbei auch, dass die künstlerische Ausgestaltung des Brunnens aus dem IKEK-Projekt herausgelöst und dem KV übertragen wird. Dafür wurde von uns über TraVo im Januar 2022 ein eigener Förderantrag gestellt, der aber wegen des stockenden Starts der Gesamtanlage verschoben werden musste und erst in diesem Jahr 2023 in Form der Bildhauerworkshops umgesetzt werden konnte. Es gab begeisterte „Bildhauer“ und tolle Ergebnisse. Auch ausgezahlt wurde die Förderung erst nach Fertigstellung (1000,- €). Daneben gab es in 2023 zu diesem Projekt noch eine Spende von der VR-Bank (500,-€) und eine private Spende (1.500,-€). Mit dem vom KV geplanten Eigenbeitrag von 1.500,-€ kommt also eine Summe von 4.500,-€ insgesamt zusammen. Beatrice Anlauff hat die beiden Sprudelsteine geschaffen, ebenso sind die Reliefs in den von ihr geleiteten Bildhauer-Workshops erarbeitet worden und auch bereits in das Brunnenrund eingemauert. Hier sind insgesamt bisher von Mitgliedern des Kulturvereins 92 Stunden ehrenamtliche Arbeit geleistet worden. Aktuell ruht die Arbeit, da der eingearbeitete Vorarbeiter der Firma Koch erkrankt ist. Im Frühjahr müssen wir uns dann um die Einweihung kümmern. Aktuell kam vom Ortsbeirat noch eine Spende von 300€ für den Dorfplatz (sie geht direkt an die Gemeinde), wie alle Spenden für den Dorfplatz. Nur die künstlerische Ausgestaltung des Brunnens ist KV-Angelegenheit.

 

Unser Geschichtsband („Hopfgarten gestern und heute“) verkauft sich zwar nur noch selten, aber immer noch mal einzelne, vor allem, wenn man ihn einfach bei Veranstaltungen auslegt. Unseren Flyer legen wir in die Bücher ein, jetzt aktuell ist er auch noch bei einer Veranstaltung mit den Landfrauen genutzt worden, wo wir die Gelegenheit hatten uns vorzustellen.

 

Ergänzend zum Geschichtsband haben Eva Vornberger und Jürgen Worm in 2022 das Kapitel „Flüchtlinge und Auswanderung in unserer Kommune“ angefangen. Das ruht zur Zeit, auch weil Jürgen Worm viel Arbeit in den SchwalmTALwanderweg und in die Organisation der 750-Jahrfeier Brauerschwend gesteckt hat.

 

Die Bepflanzung und Pflege der Blumen-Kästen an der Brücke und am Jägerhof-Rastplatz hatten wir wieder übernommen. Daneben engagieren wir uns auch seit 2022 bei der Bepflanzung der Beete vor dem DGH und bei deren Pflege.